Es ist Sommer: Bikinizeit!

Ab zur nächsten Erfrischung am See, im Freibad oder am Brunnen!
So manche Frau hat nun Sorge, dass nicht nur die nächste Wasserfontaine sprudelt. Sondern auch Urin oder ein Häuflein in das Höschen gelangt.

Einige Frauen haben sich damit abgefunden. Das Gefühl Urin zu verlieren oder eine Schwere im Beckenboden ist nicht normal – auch wenn sogar Frauenärztinnen oder Frauenärzte zum Teil diesen Eindruck vermitteln.

Auch dir kann von Spezialisten geholfen werden. Einige dieser tollen Spezialisten findest du hier im Netz: @sabrinaphysiomamath  @juliana_afram oder auch @pelvisfloor Um nur Einige wenige zu nennen.

Beckenbodentraining ist zusätzlich für jede Frau möglich. Wichtig ist, dass du lernst wie das geht.

Training der Körpermitte kann jede Frau lernen oder auch steigern. Das beste ist: Du kannst es auch jederzeit in deinen Tagesablauf integrieren. Wenn du weißt wie, wirst du dein Training mit der Zeit immer weiter steigern können und (wieder) in Form kommen, deinen Körper besser spüren und entspannter durch deinen Tag gehen können.

Das braucht etwas Geduld, die richtige Handhabung mit den körperlichen Schwachstellen und Jemanden der Dich in Deinem Vorhaben unterstützt.

Wie sprecht ihr das Thema Inkontinenzen an? Was sind eure Erfahrungen zu dem Thema?

www.mamahappyfitness.de

#beckenbodentraining
#starkemitte
#starkekörpermitte
#starkerbeckenboden
#postpartumtherapy
#mamahappyfitnessschorndorf
#rückbildungmitbaby
#mamahappyfitness
#schorndorf
#rückbildungskurs
#rückbildungstraining
#Rückbildung
#rückbildungspilates
#rektusdiastase
#rektusdiastasetherapie
#rectdiastaseschliessen
#mamawohlfühlzeit
#starkerbeckenboden
#starkemamas
#starkemama
#bikinizeit
#bikinisommer
#sommerzeitistbadezeit